Zahnkorrektur mit fast 30

Dieses Thema im Forum "Allgemeines Forum" wurde erstellt von Leo, 30 April 2020.

  1. Leo

    Leo New Member

    Hallo zusammen, ich bin fast 30, neu hier und habe mal eine Frage zum Thema Zahnkorrektur. War schon vor etwa einem Jahr bei einem Kieferorthopäden zum beraten gewesen, da ich noch nie so richtig glücklich mit meinen Zähnen war (vor allem oben), wollte ich etwas unternehmen. Die Kurzfassung der Beratung ist: Eine feste Zahnspange oben und unten für etwa 1 Jahr bei über 2000€. Die durchsichtigen seien bei meiner Fehlstellung nicht zu empfehlen. Eine feste Zahnspange wollte ich aber auf keinen Fall! (der erste Beratungstermin war dabei völlig kostenlos, der zweite kostet dann was, wird jedoch mit der Behandlung verrechnet) 1 Jahr später, natürlich noch nichts weiter getan, habe ich aber auf einer Geburtstagsfeier einer Freundin (war noch kurz vor der Krise gewesen) ihre Tante die Kieferorthopädin ist kennengelernt. Sie würde mich dazu auch gern beraten und ich ja mal einen Termin machen könnte. Dann kam Corona und ich wollte das danach machen, leider wird das noch dauern und da sie auch jetzt behandeln, habe ich vor einigen Tagen einen Termin gehabt. Wieder die Kurzfassung: Im Prinzip sagte sie genau das gleiche das die Schienen nicht für meine Fehlstellung geeignet seien und wenn ich keine feste haben möchte noch eine andere Möglichkeit gäbe. Und zwar lose Dehnplatten zum Verstellen, da es gerade um oben geht, funktioniert diese Methode dort auch bei Erwachsenen noch gut. Unten wird es aber wegen der geringen Fehlstellung auch bei mir gehen. Etwa 1 Jahr immer ab nach der Arbeit tragen und danach immer etwas weniger. Später kann man auch über unsichtbare Schienen sprechen, werde mich aber so daran gewöhnt haben, dass ein Wechsel nicht nötig ist sagte sie noch. Das alles zu einem unschlagbar günstigen Freundschaftspreis, also kein Vergleich zu über 2000€. Klang fast zu gut, da es alles einen extrem guten Eindruck machte.
    Kann man das nach eurer Erfahrung ruhig riskieren oder lieber eine weitere Meinung einholen? Muss ich da noch etwas wichtiges beachten?
    (bin noch etwas verunsichert)
    Danke für jeden Kommentar!
     
  2. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Das klingt alles etwas seltsam. Eine feste Zahnspange für ein Jahr kann ja fast nur bedeuten, dass die Zahnstellung noch so dramatisch sein kann. In solchen Fällen ist dann meist auch Invsalign möglich. Aber gut, wenn es nicht geht würde ich persönlich Dir von eine losen Zahnspange abraten. Die Dehnplatten sind ein ziemlicher Trümmer im Mund und machen wirklich keinen Spaß. Nur nach der Arbeit zu tragen halte ich für sehr optimistisch. Die durchsichtigen Schienen sollen 22 Stunden am Tag getragen werden. Das ist meines Erachtens auch machbar, weil sie kaum beim Tragen stören. Die losen Spangen stören aber beim Sprechen. Und beim Essen müssen sie natürlich auch raus. Auf 16 Stunden am Tag solltest Du schon kommen. Ist das für Dich machbar?

    Also ich würde wirklich davon abraten und Dir zu einer festen Zahnspange raten. Sofern keine gesundheitlichen Gründen dagegen sprechen (weicher Zahnschmelz) ist das die beste Variante.
     
  3. marsie

    marsie Member

    Hi Leo,
    ich hab feste Brackets innen. Die sieht man nicht, aber sie stören mich nach 3 Monaten immer noch und sie sind sehr teuer. Nur so als Tipp, dass es das auch gibt.
    Eigentlich aber möchte ich dir raten, zumindest eine 2. Meinung einzuholen, eher noch 2 verschiedene. Ich habe beim 3. Angebot zugeschlagen und denke immer noch manchmal, dass ich besser noch eine oder zwei Meinungen hätte einholen sollen. Sicher - das ist aufwändig, aber die Spange hast du dann lange Zeit im Mund und die Korrektur ist wichtig für die Gesundheit und dein Wohlbefinden. 30 ist ein guter Zeitpunkt zu beginnen! Du wirst noch lange etwas vom Ergebnis haben :).
     
  4. Leo

    Leo New Member

    Danke für die schnellen Antworten! Jetzt muss ich erst einmal überlegen...
    Also ich habe natürlich nicht alles geschrieben was ich in den beiden Beratungsterminen erfahren habe. Habe meine Anmerkungen mal etwas unterteilt…

    Meine Meinung zur festen Zahnspange: Eine feste Zahnspange kommt für mich nicht in Frage. Dazu meine Begründung in Kurzfassung (meine ehrliche Meinung): Das Gefühl sie nicht abnehmen zu können finde ich nicht gut, vom Aussehen her finde ich sie schrecklich, Zahnspange und Essen passt nicht (Brackets von innen – mein Albtraum), aus ästhetischen Gründen, meine Freundin ist auch kein Fan davon, Zahnseide benutzen…Ich könnte noch ewig so weitermachen, der Punkt ist jedoch das eine feste für mich nicht in Frage kommt, dann würde ich es ganz lassen, auch wenn das komisch klingen mag. Das ist aber nur meine Meinung und möchte da niemanden zu nahe treten.

    Ursprüngliche Idee geht halt scheinbar nicht: Ich wollte ursprünglich solche Invisalign haben, scheinbar machen aber meine Backenzähne da Probleme. Ich versuche es mal Laienhaft zu erklären…diese gehen einfach etwas nach innen und müssen nun nach außen gedrückt werden, dies ist scheinbar die Herausforderung. Sie sagte mir die schnellste Behandlung wäre eine feste Zahnspange und mit einer Dehnplatte in der ersten Phase (fest…loste…keine Ahnung). Habe sie da aber gleich wieder abgewürgt und gesagt feste Spange NEIN!

    Eindruck und Kosten: Bei ihr habe ich halt abgesehen vom sehr guten Eindruck insgesamt auch die deutlich niedrigeren Kosten aufgrund das ich sie persönlich kenne. Das Ganze auch schon etwas Läger, wusste nur nicht das sie eine Praxis hat. Ich denke sie will damit nur die Kosten decken und keinen großen Gewinn machen wie die anderen.

    Mit dem Trümmer im Mund: Ich denke sie wird mir nicht ein gigantisches Stück Plastik in den Mund setzen, sodass man den Mund nicht mehr richtig schließen kann. Das mit dem Sprechen bekomme ich schon hin sagte sie. Sie zeigte es mir auch am Modell wie es ausschaut und wirkt. Mit dem Bogen vorn habe ich kein Problem, eine Kunststoffplatte mit einer Schraube innen ist gerade noch OK. Hauptsache beim Essen kann ich sie entfernen.

    Weitere Meinungen: Abgesehen von der Zeit habe ich irgendwie das Gefühl jetzt handeln zu müssen. Will aber auch nicht abstreiten das ich da nun etwas beeinflusst bin, zum einen sagen die Leute um mich herum das ich das super Angebot auf jeden Fall annehmen soll, ansonsten wird das doch nie was mehr (kann sein das sie damit sogar recht haben) zum anderen will ich jetzt auch nicht noch woanders hinrennen und ihr dann sagen ich lasse das woanders machen.
    Und irgendwie scheint ja jede Beratung auf eine feste Zahnspange hinzugehen (siehe selbst hier im Forum), denn das ist bis jetzt mein einzig fester Entschluss dies nicht zu machen.

    Ehrgeiz und Zeit: Wenn ich mich jetzt wirklich dafür entschließen sollte, würde ich schon sagen dass ich das auch mit dem nötigen Ehrgeiz durchziehen kann. Einige Tage oder Wochen etwas herantasten und dann konsequent nach der Arbeit sowie am WE und im Urlaub etwas mehr trage. Wenn es dann eben doch nicht ganz reicht geht damit aber auch nicht die Welt unter, es dauert dann nur etwas länger. Dabei ist mir schon bewusst das wenn ich sie nur jede zweite Nacht trag es in 10 Jahren nichts wird.

    Ich wollte eigentlich sogar die Woche einen Termin vereinbaren, hatte dann aber irgendwie die Idee das im Forum zu schreiben und hoffte scheinbar auf eine Bestätigung wie…
    „Das solltest du auf jeden Fall machen“ oder so ähnlich (wie die Leute in meinem Umfeld mit denen ich darüber diskutiert habe). Bin nun noch etwas mehr verunsichert.
    Will mal das WE noch abwarten und sehen was hier vielleicht noch geschrieben wird und dann nächste Woche entscheiden.
     
  5. RM2017

    RM2017 Member

    Servus Leo!
    Meine Meinung- und ich will Dir nicht zu nahe treten- Du bist noch nicht so weit. Dein Leidensdruck ist nicht groß genug.
    Auf Erfahrungen mit losen Zahnspangen, Dehnplatten kann ich zurückgreifen. Ich hatte solche Modelle als ich studierte, also etwas jünger war als Du jetzt.
    Resümee: Alles für die Katz´, rausgeworfenes Geld und vergeudete Zeit.

    Darum drehte ich jetzt, viele Jahre später die zweite Runde.
    Mit Brackets außen, viel Draht im Mund und einem völlig entspannten Umgang damit. Nach 2 Jahren und 4 Monaten kann ich Dir sagen, dass mich nie, wirklich nie irgendwer blöd angeredet oder angeschaut hat. ich war sehr offensiv, hab Fragen beantwortet, wenn sie gestellt wurden.

    Hab mich mit Teenies unterhalten, zusammen über die Pannen gelacht, Tipps von ihnen bekommen.

    Mein Mann hat 100 % zu mir gehalten, mir einen Super-Turbo- Stabmixer nach Hause gebracht, Salbei-Tee gekocht und sich geduldigst meine Klagen angehört.....Deine Freundin müsste Dich unterstützen.

    Mein Rat an Dich: Mach keine halben Sachen. Ich bin Laie, hier sind viele dabei, die viel mehr Ahnung haben, aber rein gefühlsmäßig- so wird das nichts.

    Ich sehe die Zahnspange wie ein Gipsbein, eine Halskrause, ein Mieder- irgendwann hat sie ihren Zweck erfüllt und Du bist sie los.
    Mein Gott- ein Jahr, mein Sohn wurde von 8-18 behandelt, mit Headgear u.ä.. hat nie gejammert.

    Viel Glück zum Finden der richtigen Entscheidung
    wünscht Dir
    RM
     
  6. Leo

    Leo New Member

    Hallo RM2017,

    danke für deine ehrliche Meinung. Ich glaube aber nicht das mein Leidesdruck je so groß wird das ich mich doch auf eine feste einlassen würde. Und bei solchen Dingen bin ich auch immer recht Entschlossen und ändere meine Meinung auch nicht so einfach. Ich habe halt alles in Ruhe abgewogen was es gibt und zu was ich bereit bin. Sorry ist einfach nicht mein Ding, da würde ich mir vermutlich eher ein Zungenpiercing stechen lassen und davon bin ich weit entfernt! Gerade in dieser Sekunde denke ich…ach Scheiße ich mach einen Termin und versuche es, denn was soll ich bis auf ein bisschen Geld und Zeit verlieren. Kann aber morgen schon wieder etwas anders ausschauen. Vielleicht schaffen es die Dehnplatten ja bei mir meine Backenzähne etwas zu verbessern und ich mit solchen Invisaligns oder wie die sich nennen weitermachen kann.

    Aber warum haben die losen Spangen bei Dir keine Wirkung gezeigt?

    Bist Du auf ordentliche Tragezeiten gekommen?
     
  7. RM2017

    RM2017 Member

    Bei mir kam es schon damals zu keinem befriedigenden Ergebnis, ich fürchte, so lose Zahnspangen wirken nur gut bei Kindern und Jugendlichen in der Wachstumsphase. Ich war um die 20, Kiefer ausgewachsen, und das ist schon sehr, sehr lange her.
    Getragen habe ich die ständig, sogar im Labor und in der Bibliothek. Von Retention verstand man damals auch noch nichts....

    Mach es besser, lieber Leo!
    Es ist gut, wenn man seiner Meinung treu bleibt, aber manchmal ist es mutiger, seine Meinung zu ändern.

    Niemand soll Dich zu irgendetwas überreden müssen. Ich hätte auch Bedenken, mit meinem KFO privat bekannt zu sein. Mir ist in solchen Bereichen ein Arzt- Patienten- Verhältnis im klassischen Sinn lieber.

    Zungenpiercings finde ich gesundheitlich sehr bedenklich (ja und irgendwie ekelig). Man kann sie aber verstecken.

    GLG RM
     
  8. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Natürlich kann man den Mund mit der aktiven Platte noch schließen aber sprechen ist wirklich unschön. Vielleicht bekommt man das irgendwann hin damit zu sprechen. Ich habe es nicht geschafft. Meine Erfahrung zeigt, dass KFOs da viel zu optimistisch sind und die Bedenken sehr schnell abtun. Die Spange mit der Schraube in der Mitte ist im Mund wirklich riesig. Als ich sie damals nur zur Sicherung des Ergebnisses bekam, war ich erschrocken. Und geholfen hat sie auch nicht.

    Ja. Verstehe. Da ist Invisalign wirklich recht ungeeignet. Vielleicht ist eine Kombination aus loser Spange und dann sehr zeitnah Invsalign in der Tat möglich. Allerdings sind das doppelte Kosten. Je nach System hat dann auch Deine KFO keinen Einfluss darauf, weil das echte Invisalign ein Franchising System ist und feste Preise hat.

    Du sagst leider nicht wieviel Du nun wirklich bezahlen sollst und was darin letztlich beinhaltet ist. Wenn es hier um 100eur geht und darin die komplette Behandlung enthalten ist, kannst Du alles ja probieren. Kaputt geht da nichts. Bei 1000 wäre es halt schon ärgerlicher aber je nach finanzieller Situation evtl. auch kein Drama.

    Ich will Dir das auch gar nicht ausreden aber Du hast nach Meinungen gefragt. Meine Meinung ist, dass es vermutlich sehr schwierig wird. Sicher nicht unmöglich, aber schwierig mit viel Durchhaltevermögen. Zumal es auch in dem Punkt Probleme mit der Freundin geben könnte. Essen gehen, mit Freunden weggehen, Küssen Ist alles mit loser Spange echt blöd und geht von der Tragezeit runter. Überlege, ob Deine Freundin Dich dabei unterstützt, wenn sie schon so ein Problem mit der festen Spange hätte, obwohl die wirklich null Auswirkungen auf sie hätte.

    Falls Du Dich wirklich für die lose Spange entscheidest, würde ich mich freuen, wenn Du weiter berichtest. Ich lasse mich gern eines besseren belehren.
     
  9. marsie

    marsie Member

    Hallo Leo,
    nur schnell mein Senf dazu: Das, was ich als Einziges bereue, ist die übereilte Entscheidung. Deine Bekannte mag sehr nett und günstig sein, aber bist du sicher, dass sie die Beste ist? Die Zähne wachsen nicht nach. Eine falsche Zahnspange ist im besten Fall unnötig, im schlechtesten kann sie aber auch etwas kaputt machen. Dann noch: wenn sie eine Bekannte ist, dann könnt ihr beide nicht objektiv handeln. Das würde mich beunruhigen.
    Aber nur du weißt, was du tun willst und nur du kannst einschätzen, wie realistisch die KFO und ihr Angebot sind.
    Also bitte lass uns lesen, wie es weitergeht!
    Alles Gute!
     
    RM2017 gefällt dies.
  10. Leo

    Leo New Member

    Danke erst einmal für die vielen Kommentare!

    Also ich gehe meine Möglichkeiten noch einmal kurz durch…
    Keine Zahnspange und nichts unternehmen > Die einfachste aber schlechteste Wahl
    Invisaligns oder Durchsichtige > Geht zumindest Momentan nicht bzw. schlechtes Ergebnis
    Feste Zahnspange > Möchte weder ich noch meine Freundin – Abgelehnt!
    Lose Dehnplatten > Mögliche Alternative

    Noch ein kleiner Vorteil um die Tragezeit aufzubessern.
    Normalerweise war ich bislang selten im Home-Office, doch durch die Krise ist das nun ganz anders. Anweisung der Firma wöchentlicher Wechsel und das habe ich auch schon eine Woche gemacht, dachte das ist eine Ausnahme, jedoch wird es wohl die neue Normalität sein.

    Sprechen wird damit aber denke ich schon gehen, denn selbst RM2017 hat diese ja wie sie selbst sagt ständig getragen und sogar im Labor, also scheinbar sogar bei der Arbeit.

    Momentan habe ich einen sehr guten Eindruck von ihr, ich bin daher gespannt wenn ich die genauen Kosten habe, sollte da auf einmal 1000€ stehen, dann ist der gute Eindruck weg.

    Ich werde mal folgendes machen…Am Montag anrufen und einen weiteren Beratungstermin vereinbaren, dann will ich Klartext alle offenen Fragen klären wie…
    - genaue Kosten (standen mal so etwa gut 600€ im Raum)
    - genauer Ablauf zur Spange und danach die Kontrolltermine
    - Tragezeiten die ich mindestens einhalten muss
    - Sprechen mit der Spange
    - Ihre wirklich Ehrliche Meinung ob sie was bringt

    Also ich beobachte weiter mögliche Kommentare und rufe am Montag mal an.
    Danke erst einmal soweit
     
  11. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Klingt doch nach einem guten Plan. Bezüglich der Tragezeit, lass Dich nicht mit sowas abspeisen wie "nach der Arbeit" oder "nur nachts" und "am Wochenende". Eine konkrete Stundenzahl wäre da wichtig. Arbeitstage sind unterschiedlich lang und Nächte auch :).

    @RM2017
    Wie war das denn bei Dir mit dem Sprechen? Ging das? Hättest Du auch eine Spange mit Dehnschraube in der Mitte?
     
  12. Leo

    Leo New Member

    Da stimme ich Dir zu Trinity!

    Ich möchte da schon Klartext und werde mir da auch eine Liste machen, damit ich wirklich nichts vergesse.

    Zu RM2017: Habe das zumindest so verstanden, dass sie eine lose Dehnplatte getragen hat.

    Aber mal eine Blöde Frage. Sie hat mir ja eine solche Zahnspange im Gipsmodell gezeigt. Wo ist da der Unterschied ob mit oder ohne Schraube? Die Schraube ist ja im Kunststoff versenkt und nicht noch obendrauf. Nicht dass wir von unterschiedlichen Spangen sprechen.
     
  13. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Es gibt die Platten mit und ohne Schraube. Die Schraube ist dann im Kunststoff versenkt und wird auch komplett vom Kunststoff umhüllt. Dadurch muss die aktive Platte ein wenig dicker sein als ohne Schraube. Im Normalfall werden die aber gleich mit Schraube gefertigt. Dennoch hier mal die beiden Arten

    https://kfo-mittelfranken.de/aktive-platte/nggallery/thumbnails
     
  14. Leo

    Leo New Member

    Ja, solch eine Platte, zumindest vergleichbar.
    Macht das aber wirklich einen großen Unterschied mit oder ohne diese Schraube?
    Das werde ich sie auf jeden Fall fragen!
    Denke ich bin immer besser vorbereitet.

    Danke
     
  15. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Achso. Wenn Du mal nach "aktive Platte" und "Tragedauer" googelst steht auf so ziemlicher jeder Seite der KFOs, dass sie 16 Stunden am Tag getragen werden müssen. Überlege Dir wirklich genau, ob Du das einhalten kannst. Und eine lange Zeit. Ob Deine Rechnung mit dem wöchentlichen Wechsel aufgeht ist auch fraglich, schließlich haben die Zähne dann auch wieder fünf Tage zum leichten zurück wandern. Aber Dein Entschluss steht ja ohnehin fest. Ich bin gespannt wie es Dir damit ergeht.

    Im Mund macht jeder Millimeter einen grossen Unterschied :)
     
  16. Leo

    Leo New Member

    Also das wirklich entscheidende ist was sie zu meinen Fragen genau sagt!
    Mein Ziel: In den nächsten zwei Wochen (Urlaub) zu wissen ob ich das mache oder nicht.
    Noch habe ich zu nichts zugesagt.
     
  17. RM2017

    RM2017 Member

    Servus Leo! Servus Trinity!

    Muss Leo enttäuschen, ich hatte eine Dehnplatte mit Stellschraube, mit Häkchen als Halterung und Lippenbogen, genau so eine, die meine beiden Kinder so ab 8 Jahren trugen. Damit konnte ich absolut nicht verständlich sprechen. In der Bibliothek war es eh verboten, im Labor musste man allein arbeiten. Falls doch wer was von mir wollte- Achtung, jetzt wird es grauslich- drehte ich mich schnell weg und spuckte das Oberteil in eine Box.....danach spülte ich es ab und steckte es wieder in den Mund.

    Meine jetzigen losen Nacht-Retainer sehen genauso aus, nur ohne Stellschrauben. Sprechen kann ich, nur versteht es niemand. Nicht einmal mein Mann versteht mehr meine nächtlichen Selbstgespräche;).
    Leo, Deine Freundin ist nicht so abgeklärt wie mein Mann, der würde das nicht gefallen.....

    Noch eine Überlegung dazu: Ich habe drei Jahre verschwendet, viel gelitten durch falsche Zahnstellung, Mahlzähne ruiniert, Implantate und Kronen bekommen.
    Dadurch wurde die zweite Zahnspangenrunde komplizierter, aufwändiger, schmerzhafter, und letztendlich wurde ein Kompromiss erreicht, mit dem ich jetzt leben muss. Über eine Operation habe ich mich in meinem Alter nicht mehr drüber getraut, mit 20 wäre der Fehlstand noch ohne OP zu beheben gewesen.

    Ich wusste es nicht besser. Du konntest Dir Informationen besorgen. Ich habe hier jahrelang mitgelesen, bis ich mich traute.

    Ein Dankeschön an alle lieben Menschen, die hier mitmachen, sich engagieren, ihre Freizeit opfern, manch einer recherchiert genau und vertieft sich in die Marterie, erklärt und holt die User/Innen dort ab, wo sie stehen, erklärt das KFO- Fachchinesisch.

    Liebe Grüße an alle
    RM
     
  18. Leo

    Leo New Member

    Hallo RM2017,

    nun bin ich doch etwas geschockt.
    Damit nicht sprechen zu können hat sie mir nun gar nicht gesagt.
    Das kommt auf die Liste der Fragen ganz nach oben.
    Und wenn das wirklich so schlimm ist, hat sich das schlicht erledigt.

    Danke für die Info RM
     
  19. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Sie wird Dir sagen, dass das am Anfang schwierig wird, man sich aber daran gewöhnt und es dann irgendwann geht. So steht es ja auch auf den Seiten der KFOs. Was fängst Du mit der Information dann an :)?
     
  20. RM2017

    RM2017 Member

    Nachtrag: Meine Kinder trugen die Dehnplatten zu Hause auch, ehrlich, ich will Dich nicht abschrecken Leo, aber Spucke hab ich genug aufgewischt, dort wo sie gespielt haben.....

    Nimm Dir Zeit, denk nach, rede mit anderen jungen Erwachsenen, die Brackets tragen, ein Jahr, ist schnell vorbei.

    LG RM
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden