Vorbereitung auf "Spangenzeit"?

Dieses Thema im Forum "Feste Zahnspangen" wurde erstellt von Anja-72, 7 Juni 2020.

  1. Anja-72

    Anja-72 New Member

    Hallo zusammen,
    ich hätte da noch eine wichtige Frage an die Erfahrenen hier in der Runde. Kann oder sollte man sich noch irgendwie vorbereiten, bevor man die Spange eingebaut bekommt? Eine Schallzahnbürste benutze ich sowieso schon länger, damit sollte die Pflege funktionieren. Ist eine spezielle Zahncreme zu empfehlen und wie sieht es mit der Verwendung von Elmex-Gelee aus? Ich habe auch gelesen, dass eine Munddusche sehr hilfreich sein soll... Vielleicht habt ihr da auch einen Rat, welches Modell am geeignetsten ist.
    Für jegliche Hilfe bin ich euch sehr dankbar.
    LG Anja
     
  2. marsie

    marsie Active Member

    Hallo Anja1

    Munddusche kann ich jedenfalls empfehlen. Ich hab eine recht einfach von Oral B, die funktioniert super.

    Elmex Gel verwende ich auch, mittlerweile 2 mal wöchentlich, weil mit @RM2017 zur häufigeren Anwendung geraten hat (KFO meinte einmal wöchentlich). Zur Zahnpaste überlasse ich wissenderen ForumsteilnehmerInnen das Feld.

    Du kannst dir auch schon verschiedene Zahnzwischenraumbürstchen zulegen, die brauche ich auch in verschiedenen Stärken.

    Du kannst dir auch gleich Zahnspangensilikon und Zahnspangenwachs in der Apotheke besorgen, mehrere Packungen. Das Silikon müssen sie meistens erst bestellen. Es kostet 1,50 Pro Packung (in Österreich), da habe ich mir gleich 5 auf Lager gelegt. Wie man damit umgeht zeigt dir die/der KFO. Die Brackets und die Drahtenden werden anfangs und auch späer immer wieder mal kratzen. Mit Silikon und Wachs kann man das aber gut in Schach halten. Am besten die Stelle, wo es hinsoll, zuerst mit Wasser spülen und trocken tupfen, dann das Silikonkugerl mit feuchten Fingern hinkleben (dann bleibt es nicht an den Fingern kleben). Du wirst das bald routiniert machen können!

    Lagere dir gleich Cremesuppen in verschiedenen Formen (Glas, Packerl) ein, wenn du das magst, Apfelmus oder so, Trinkjoghurt, Eis ..... Das Essen wird anfangs gar nicht schön sein, dafür solltest du gerüstet sein. Im Lauf der Zeit gewöhnst du dich daran, aber stelle dich lieber auf eine längere Zeit bis zur Gewöhnung ein. Ich habe den Eindruck, wir "Erwachsenen" brauchen länger für die Adaption. Aber sei sicher, irgendwann hast du dich gewöhnt!

    Dann noch ein Rat: Genieße ab sofort bis zum Einsetzen rohes Obst und Gemüse, Nüsse und Knabberzeug! Alle stark faserigen Lebensmittel, harte Sachen und alles, von dem du Abbeißen willst, musst du später meiden. Deine Zähne werden nicht aufeinander passen, so kann man sogar Nudeln und Reis nicht immer gut zerkleinern, Salatblätter beispielsweise auch nicht. Du wirst feststellen, wie genau es bei dir ist, es ist bei jedem anders. Aber für die ersten paar Tage stell dich auf Breinahrung ein. Wenn es einfacher geht - umso besser!

    Alles Gute und toi toi toi
    marsie
     
  3. Anja-72

    Anja-72 New Member

    Danke, Marsie, für die tollen Tipps! Ich bin sehr dankbar dafür. Schmerzen, Verzicht auf Lieblingsessen...ich bin für alles bereit, auch wenn es sehr hart wird. Ich bin froh, dieses Forum hier gefunden zu haben. Hier bekommt man Hilfe und vor allem moralische Unterstützung.
     
  4. RM2017

    RM2017 Active Member

    Hi Anja!

    @marsie hat schon eine beinahe vollständige Liste geliefert;).

    Mir fällt noch ein: Kamistad - Gel aus der Apotheke, das schmierst Du auf alle schmerzenden Stellen der Zunge und Mundschleimhaut.

    Manche User schwören auf eine Mundspülung- ich hab mich mit Elmex sensitive angefreundet, aber nicht täglich, nur nach Bedarf.

    Leg Dir nicht zu viele Produkte zu, am Anfang kauft man viel zu viel.

    Zahnpaste:
    Pearls&Dents, besteht aus kleinen Kügelchen, gewöhnungsbedürftig, aber sehr schonend zu Zähnen und heiklem Zahnfleisch.
    Ist aber kein Muss, Du solltest halt eine verwenden, die nicht viele Schleifkörper enthält, denn Du wirst putzen und putzen und putzen...

    Zum Essen:
    Mein bester Freund war mein Turbo- Stab- Mixer, der hat einfach alles in für mich essbare Form gebracht, vom Frühstücksmüsli über Gemüsesuppen bis zu raffinierten Püree- Kombinationen.

    Für unterwegs: ein kleiner Spiegel, ein, zwei kleine Bürstchen für Zwischensäuberung, zB im Restaurant

    Frag einfach wieder nach, wenn Du Fragen hast.

    Was hältst Du davon, Dir vorab unten die Brackets kleben zu lassen, zur Eingewöhnung?

    LG RM
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden