Lockere Zahnspange Pfusch?!

Dieses Thema im Forum ""Lose" Zahnspangen" wurde erstellt von Claudi1, 8 Januar 2019.

  1. Claudi1

    Claudi1 New Member

    Hallo,

    mein Sohn hat eine lockere Zahnspange bekommen. Diese musste von der Zahnärztin stark mit der Fräse überarbeitet werden damit sie passte, mein Sohn sah hinterher wie ein rosa Schneemann aus. Kleidung und Stuhl voller Späne. (Handschuhe der Zahnärztin ebenfalls.) Ausser der Rückseite wurden alle Seiten bearbeitet. Diese sind jetzt natürlich nicht poliert und matt.
    Ist so etwas normal oder sollte nicht besser eine neue Spange angefertigt werden?
    Ist die Kunststoffspäne gesundheitlich bedenklich? Mein Sohn hat sicher auch einiges geschluckt.

    Viele Grüße
     
  2. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Hallo,

    dass eine lose Spange beschliffen wird, ist nichts ungewöhnliches. In wie weit das in Deinem Fall mehr als üblich war kann ich natürlich nicht beurteilen. Die Spange wird im Labor auf dem Model gefertigte und anschließend schon soweit beschliffen, wie es nötig und möglich ist. Der Feinschliff erfolgt manchmal dann erst am Patienten. Dabei sollte der Patient natürlich nicht in der „Staubwolke“ sitzen. Die Handschuhedes Arztes bekommen natürlich alles ab. Gesundheitsschädlich ist das zwar nicht, aber auch nicht unbedingt ideal. Eine neue Spange würde vermutlich auch nicht anders werden, vorausgesetzt das Modell war nicht fehlerhaft und hat zu der ggf. übermäßigen Nacharbeit geführt. Passt die Spange denn jetzt gut? Wenn die rauben Stellen stören, sodann man die ggf. wieder polieren, wie es mit der gesamten Spange im Labor ohnehin schon gemacht wurde. Nur hinter den Drähten und an manchen Stellen ist das nicht immer möglich. Die Funktion schränkt das nicht ein, nur lagern sich dort eher Beläge ab. Frag doch einfach mal nach, ob man nochmal etwas polieren kann. Das dauert nur wenige Minuten und Du kannst, vorausgesetzt das Labor ist in der Praxis, wie es meist üblich ist, vermutlich sogar zwischendurch vorbei kommen und darauf warten. Du schreibst immer Zähnärztin... Seid ihr nicht bei einem „richtigen“ Kieferorthopäden?

    Gruß
    joda
     
  3. Claudi1

    Claudi1 New Member

    Hallo Joda,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Es ist eine Zahnklinik, kieferorthopädische Abteilung und auf dem Namensschild stand Zahnärztin.

    Bei meinem anderen Kind sah die lockere Spange am Ende nicht so bearbeitet aus wie diese vor dem 1
    Gebrauch. Ausser die Rückseite und da wo wegen Draht nichts zu machen ist sind wirklich alle Seiten bearbeitet worden. Auch oben die Kanten, alles. Teilweise bestimmt 3-5 mm weg.

    Dass die unpolierten Stellen, die jetzt bestimmt 50-70% ausmachen wohl anfälliger für Beläge sind habe ich mir auch schon gedacht. :-/

    Ich weiss nicht wo deren Labor ist, nachpolieren wäre schon gut.

    Die Frage ist halt in wie weit diese Spange jetzt von der Qualität her ok ist. Ob sie richtig sitzt kann ich schlecht beurteilen. Es sind jedenfalls keine kleinen Ausbesserungen gewesen, finde ich.

    Viele Grüße
     
  4. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Wollte nur sicher gehen, dass sich nicht nur ein „normaler“ Zahnarzt kümmert. Da scheint zumindest ja alles ok zu sein.

    Wenn wirklich an so gut wie allen Seiten 3-5 mm entfernt wurden und die Spange nicht als „Rohspange“ aus dem Labor gekommen ist, dann klingt das nicht sehr vertrauenserwecken. Wie gesagt, schwer zu beurteilen, aber es klingt fast etwas so, als hätte man krampfhaft versucht, die nicht passende Spange irgendwie anzupassen. Warst Du bei der Anpassung dabei? Ich würde das Gespräch mit der Klinik suchen. Wenn alles ok ist, dann gut, ansonsten sollen sie einen neuen Abdruck nehmen und neu Anfertigen. Immerhin bezahlst Du für die Spange. Wenn Du magst, dann kannst Du auch gerne ein Foto der Spange einstellen.
     
  5. Claudi1

    Claudi1 New Member

    Also nicht überall wurde 3-5 mm weggefräst, an mind. 2 Stellen aber schon. Ansonsten wurde wirklich quasi überall ausgebessert. Und ja, den Eindruck hatte ich halt auch, dass da was nicht stimmt. Ich war dabei, ja. Aber ich habe halt das Ergebnis erst daheim gesehen.

    Nach jedem Fräsen hat die Zahnärztin kurz Druckluft über die Spange zum Säubern, aber einiges der Späne ist auch im Mund gelandet. Ausspülen sollte er nicht. Eigentlich behandelt ihn eine andere Zahnärztin, die Perfektionistin ist, leider war sie krank.
    Dass Lippenband (oder wie das heisst ) hat sie zu lang gemacht, dass muss dann seine eigentliche Ärztin beim.nächsten Mal neu machen, da keine Zeit mehr für ein Neues war.

    Ich frage mich halt ob die das mit Absicht nicht ins Labor zurückschicken, weil die vermutlich ein Eigenes haben? Vielleicht hat sich da ein Student versucht. Anders kann ich es mir fast nicht erklären. Die Abdrücke wurden im Dezember frisch nochmal gemacht für die Spange.

    Foto werde ich hochladen. Aber in echt sieht es schlimmer aus. Muss mal sehen ob ich das besser aufgenommen b.ekomme.
     
  6. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Was meinst Du mit Lippenband? Das Lippenbändchen sicher nicht, oder?

    Auch wenn der Abdruck neu war, kann es sein, dass er beim Rausnehmen verkantet wurde und das Modell daher nicht passt.

    Das klingt fast so, als wärst Du an eine Anfängerin geraten, die eigentlich noch Berreuung nötig hätte. Auf das Foto bin ich gespannt. Ansonsten würde ich morgen dort mal anrufen und freundliche reklamieren. Vielleicht ist alles ok und mit etwas Polieren zu beheben, vielleicht sitzt die Spange auch nicht, was nicht gut wäre. Hat nochmal ein anderer Arzt kontrolliert?
     
  7. Claudi1

    Claudi1 New Member

    Lip Bumper meinte ich. :)

    Die Ärztin hat einen Dr., denke ist keine Anfängerin. Aber vielleicht sass im Labor eine.

    Also einhaken kann man die Spange, das ging vor dem Ausbessern nicht, da ging gar nichts.
    Wie weit sie halt jetzt auch aus medizinischer Sicht passt, kann ich nicht beurteilen.

    Ok, das mit dem Abdruck könnte sein. Allerdings hatten die den Abdruck nochmal angeschaut ob er so weit ok ist, war dabei.

    Kenn das halt so, dass man vielleicht hier und da mal einen kurzen Schliff macht. Kurz! Aber nicht so viel. Naja, er ist am Montag nochmal dort, dann werde ich da noch was sagen. Wusste halt nicht ob das nur mein Gefühl ist, dass da was nicht stimmt oder vielleicht normal. Foto kommt später noch.
     
  8. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Das hat nichts zu bedeuten. Den Titel hat sie aus ihrem Zahnmedizinstudium. Zur Kieferorthopädin wird sie erst durch eine mehrjährige Facharztausbildung in einer kieferorthopädischen Praxis/Klink. Vielleicht war das ihre erst Spange :confused:...
     
  9. Claudi1

    Claudi1 New Member

    Die Bilder sind schlecht, muss mal bei Tageslicht versuchen bessere zu machen. Leider hier fürs Forum auch in der Miniaturansicht zu groß.
     
  10. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Am besten das Foto auf dem PC oder am Handy entsprechend scheiden, dass nur die Spange zu sehen ist. Ansonsten die Auflösung mit einem Grafikprogramm reduzieren. Wenn das nicht vorhanden ist, beim Fotografieren etwas weiter weg gehen und dann ausschneiden. Das geht auch mit dem Handy.
     
  11. Claudi1

    Claudi1 New Member

  12. Claudi1

    Claudi1 New Member

  13. Claudi1

    Claudi1 New Member

    Ich muss morgen nochmal welche machen. In echt sieht es schlimmer aus.
     
  14. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Oh je, dass sieht in der Tat gruselig aus. Da war mit ziemlicher Sicherheit das Modell fehlerhaft. Vermutlich hat beim Abdruck etwas nicht gestimmt. Sowohl an den Flächen, die im Zugenraum zum Zahnfleich zeigen, als auch an den Aufbissflächen des Aktivators wurde massiv geschliffen. Dabei wurden auch noch die Drähte beschädigt. Das die Flächen anschließend nicht poliert wurden ist da noch das kleinstes Problem. Richtig sitzen kann die Spange eigentlich nicht. Lange Rede kurzer Sinn. Die würde ich so nicht abnehmen/akzeptieren. Fordere eine Neuanfertigung. Wenn man das ablehnt, dann könntest Du das vom Gutachter Deiner Krankenkasse prüfen lassen. Die Bilder sind relativ eindeutig. Solides Handwerk sieht anders aus, das ist Pfusch. Wo sollten der Libumper noch hin?
     
  15. Claudi1

    Claudi1 New Member

    Also, die Spange wurde letzten Montag nochmal knapp 40 Minuten nachbearbeitet von seiner eigentlichen Zahnärztin. Die meinte, dass das normal sei, dass an einer Spange auch mal so viel nachgebessert werden müsse. Später hat sie aber auch eingeräumt, dass die Abdrücke nicht gepasst haben könnten.
    Sie meint, so wie die Spange jetzt ist, ist sie ok. Allerdings wird wahrscheinlich im Laufe der Behandlung eine neue Spange fällig sein, da nicht mehr viel Substanz da ist zum anpassen, wenn die bleibenden Zähne rauskommen.
     
  16. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Ich sage mal naja... Schleifarbeiten in dem Umfang sind sicher nicht normal und passen kann eine derart beschliffene Spange sicherlich nicht so, wie eine vernünftig hergestellte. Wenn sie schon sagt, dass die Abdrücke nicht gepasst haben, dann ist doch eigentlich alles klar. Traurig, dass dann so gearbeitet wird. Das spricht nicht unbedingt für die Praxis. Wie gesagt, ich würde eine neue Spange verlangen. Es ist ganz klar, dass hier gepfuscht wurde und Du bist die Leidtragende. Vor allem muss später ja nochmal für eine neue Spange gezahlt werden, die nicht nötig wäre, wenn vernünftig gearbeitet worden wäre. Gerade bei einer Doppelspange kommt es auf den perfekten Sitz an. Es ist natürlich Deine Entscheidung, aber ich würde mir das nicht gefallen lassen. Bei mir hat auch mal eine Spange nicht gepasst und ich habe völlig selbstverständlich eine neue Spange bekomme .
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden