Feste Zahnspange und Herbstscharnier

Dieses Thema im Forum "Feste Zahnspangen" wurde erstellt von copacabana10, 25 Juli 2020.

  1. copacabana10

    copacabana10 New Member

    Ihr Lieben,

    seid einer Woche habe ich eine feste Zahnspange mit Metallbrackets bekommen. Ich habe einen tiefen Biss, der ebenfalls behoben werden soll. Irgendwie bin ich irritiert, da meine KFO vom Herbstscharnier sprach. Der wurde aber (noch) nicht eingesetzt. Ist das normal, dass dieser erst später eingesetzt wird? Nach dem Einsetzen der Brackets und des Aufbissschutzes hinter den oberen Schneidezähnen, war ich nicht im Stande zu fragen.

    Kann mir jemand aus Erfahrung berichten?

    Im Behandlungsplan steht der Einsatz folgender Geräte:

    OK UK Multibracketsystem

    Flexibler Bitejumper

    OK UK Intermaxilläre Gummizüge

    Positioner

    OK UK Dauerkleberetainer

    OK UK Retentionsgeräte

    Bei 2. bin ich unsicher. Ist das das Herbstscharnier oder der Aufbissschutz an den oberen Frontzähnen?

    Lg
     
  2. RM2017

    RM2017 Active Member

    Servus @copacabana!

    Hab für Dich gegoogelt, ich denke Herbstscharnier und Bite jumper sind ziemlich dasselbe.
    Das sind "Einbaugeräte", um das Unterkiefer vorzuholen (oder das Oberkiefer nach hinten?).

    Herbstscharnier hat immer ein Gestänge, man kann den Mund nicht ganz öffnen und den UK nicht seitlich verschieben.
    Bei Jumpers gibt es auch welche mit Federn statt Stangen, teilweise sind sie auch seitlich beweglich, vielleicht soll das das "flexibel" in Deinem Heilplan bedeuten.

    Bilder dazu findest Du genug dazu im Netz.
    Die Alternative zu diesen Geräten wären "Außengeräte", die sich Erwachsene meist nicht antun in der Öffentlichkeit, so kommen sie nicht auf die geforderten Tragezeiten.

    Wie geht es Dir denn nach einer Woche mit den Brackets? Schon etwas dran gewöhnt?

    Ich wünsche Dir eine möglichst angenehme Behandlungszeit, zu vielen Problemen, Themen und Fragen gibt es hier schon viele geeignete Threads.

    Diese findest Du mehr oder weniger schnell mit der Suchfunktion;).

    Für weitere Fragen, für Zuspruch, zum Trösten.......sind wir da:).

    LG RM
     
  3. copacabana10

    copacabana10 New Member

    Hey RM,

    vielen Dank für deine Antwort und lieben Worte.

    Mich wundert es, dass meine KFO den Bitejumper noch nicht eingesetzt hat. Ist das üblich erst später mit dem Bitejumper zu starten?
    Ich habe einen Tiefbiss und aufgrund dessen den Aufbissschutz hinter den oberen Schneidezähnen. Ich merke aber, dass mir der UK manchmal nach hinten rutscht. Nachts werde ich oft wach und muss mich erstmal im Mund wieder sortieren.
    Der UK müsste tatsächlich nach vorne geholt werden. Hab aber erst im September den nächsten Termin. :-(

    Ansonsten habe ich mich schon an die Brackets gewöhnt. Nicht aber an besagten Aufbissschutz. Meine Zunge tut so weh, wegen einer Aphte. Ich hoffe, dass das auch bald besser wird.
     
  4. RM2017

    RM2017 Active Member

    Ich denke, dass der KFO der Meinung ist, Du sollst Dich einmal an die erste Bestückung gewöhnen.
    Dein Biss wird sich ständig verändern, häufig ist das ziemlich unangenehm, erst gegen Ende der Behandlung werden OK und UK hoffentlich gut zusammenpassen.
    Für jegliche Auas im Mund empfehle ich Dir Kamistadgel, tu es auf die Zunge und auf die Aphte, das nimmt die Schmerzen zumindest kurzfristig.
    Aphten sind höllisch, hat meine Tochter öfter, ohne Zahnspange.

    Die KFO- Behandlung stört meinem Gefühl nach stark das Immunsystem, da wird man noch anfälliger für Aphten, Fieberblasen, Kopfweh, Hauterscheinungen, Allergien.
    Ich nahm dann Zink- und Selen- Präparate ein, halfen mir ein Bisschen.

    Einen schönen Sonntag noch.

    LG RM
     
  5. marsie

    marsie Active Member

    Hoffentlich geht die dumme Aphte bald weg, @copacabana10 .
    Alles Gute, und ich drücke die Daumen, dass das Ergebnis fulminant wird :)
    lg
    marsie
     
  6. copacabana10

    copacabana10 New Member

    Danke, marsie!
    Die Aphte ist tatsächlich weg und ich fiebere nun meinem ersten Termin in 5 Wochen entgegen.
    Obwohl Geduld noch nie zu meinen Stärken gehörte. Ich befürchte aber, dass sich das bald ändern muss.
     
  7. RM2017

    RM2017 Active Member

    Hallo @copacabana10!

    Ganz ohne Salben und Wässerchen verschwand die Aphte so schnell?

    Mir fällt noch Pyralvex zum Pinseln ein, weiters Dentinox (fürs zahnende Kind;)), manche Patienten schwören drauf.

    Geduld wirst Du noch viel brauchen, das siehst Du ganz richtig.

    LG RM
     
    marsie gefällt dies.
  8. marsie

    marsie Active Member

    Die Geduld kommt mit der Notwendigkeit :).

    Gutes Durchhalten wünsche ich dir!
    marsie
     
  9. wolfram

    wolfram Member

    servus copacabana10


    zunächst mal willkommen bei uns und glückwunsch an dich, hast auch du den entschluß gefaßt, im erwachsenenalter nochmals den KFO zu beehren.

    zu deinen aufgeführten punkten:
    es ist zwar gut, sind die paar punkte bekannt, erzeugen jedoch ein weites feld für ungenaue antworten. das nützt dir nix und bringt uns alle auch nicht weiter.
    deshalb möchten wir dich bitten, deine KFO mal mit fragen zu löchern, was mit deinen beißerles los ist und in welche richtung dein unterkiefer genau muß.


    um klarheit zu schaffen => zu den geräten welche du erwähnst:
    -- ein "flexibler bite jumper" ist, wie viele dieser dinger auch, nichts weiter als ein klon des herbst scharnier's. als "flexible bite jumper" kennt man bspw. folgende ausführungen:
    >> flex developer: https://www.flex-developer.com/de
    >> jasper jumper: https://www.madsen.de/lexikon/jasper-jumper/
    >> forsus feder: https://wemakeyoursmile.info/aktuelles/blog/die-forsus-feder/

    sie alle sind, wie gesagt, klone des herbst-scharnier's und haben zum zweck, den rückbiß (distalokklusion od. angle-klasse II) des UKs zu therapieren.

    das herbstscharnier per se, schaut wie folgt aus, wie es sich auf der herstellerseite von @dentaurum findet:
    >> https://www.dentaurum.de/images/kfo_klasse2_herbst2.jpg (bild zeigt seit je her bekannte ausführung. stellt inzwischen jedoch nur noch standar-gerät dar).

    da mir sowohl die verschiedenen flexer bekannt und vertraut sind wie auch gleichermaßen die herbst's & co., wäre es für dich mitunter eine überlegung wert (falls dann wirklich ein flex oder herbst zum einsatz kommt), die wahl nach einem flex ins auge zu faßen. nach aussagen verschiedener KFOs, arbeitet dieser etwas effizienter wie das herbst. um wieviel effktiver, hängt allerdings auch vom patienten bzw. seiner kiefersituation ab. unbestritten allerdings ist, sind die flexer angnehmer zu tragen wie die herbst's, nebst dem sie auch etwas kostengünstiger sind. zudem sind die verschiedenen flexer zeitlich etwas schneller installiert, was sich auch wieder positiv aus die rechung auswirkt.

    ALLERDINGS: sollte deine KFO ggfs. mehr erfahrungen mit einem herbst haben, währest du wohl gut beraten, dich auf ein herbst ein zu laßen, da dies dann der sicherere weg wäre. es wäre wenn so, dann nur noch die frage welche art von herbst genau, da es auch dort verschiedene typen gibt, welche sowohl ihre stärken wie auch gleichermaßen ihre schwachpunkte aufweisen.

    sollte es bei dir falls auf ein herbst hinaus laufen, dann bitte umgehend um info hier, denn ich habe für dich noch mancherlei wißenswertes bereit liegen.

    in der hoffnung, dir soweit mal geholfen zu haben


    viele grüße
    wolfram
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden