Entfernen der GNE

Dieses Thema im Forum "Feste Zahnspangen" wurde erstellt von Tommy T., 8 März 2019.

  1. Tommy T.

    Tommy T. Member

    Hallo,
    Ich habe ja seit Oktober 18 nun die GNE .
    Nun soll diese beim nächsten Kontrolltermin entfernt werden .
    Nun hab ich eine Frage die ihr mir sicher beantworten könnt.Und zwar ist die GNE ja mit solchen Bändern an den 4ern und 6er Backenzähnen fest verschweißt.
    Wird diese an sozusagen raus getrennt oder mitsamt den Bändern entfernt .
    Wenn ja bekomme ich dann wieder solche Bänder montiert oder kommen dann nur diese Brackets hin.
    Grüsse
    Tom
     
  2. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Die GNE wird komplett in einem Stück zusammen mit den Bändern entfernt. Für die feste Spange werden dann neue Bänder eingesetzt.

    Gruß

    joda
     
  3. Tommy T.

    Tommy T. Member

    Hi miteinander,
    So heute morgen war also großer Umbautag in meinem Mund.
    Zuerst kamen alle Gummis ab und Bögen raus bevor es dann zum eigentlichen Projekt GNE entfernen ging.
    Nachdem ich dann kurz warten musste weil der KFO am Nebenstuhl son ach sooo coolen Teenager noch seine Blechfresse verpassen mussteDachte eigentlich das die Kiddies von heute sich die Zahnspangen ersehnen war bei dem aber ned so .
    Nach dem der abgefertigt war ging es bei mir dann los .Erst wurde die GNE mehr oder weniger zärtlich rausgerupft und dann bekam ich an den 4ern Brakets geklebt und an den 6ern wieder Bänder eingebaut.
    Zu meiner Enttäuschung blieb mein Gaumen aber nicht frei wie ich gehofft habe sondern bekam so nen Drahtbügel eingesetzt der die beiden Bänder verbindet.
    Nachdem das alles eingebaut war bekam ich oben und unten neue Bögen rein unten normale Gummis und oben so ne Gummikette un die Frontzahnlücke zu schließen.
    Zudem bekam ich noch solche Gummis zum einhängen die ich vor allem für die Nacht so einhängen muss das es mir sehr schwer fällt zu reden bzw den Mund zu öffnen.
    Mal sehen wie es sich so weiter entwickelt, vom Grundsatz her habe ich es noch nicht bereut.
    Wie war es bei euch mit ner GNE?
    Wie viele Gummis musstet ihr auf einmal einhängen?

    Grüsse
    Tom
     
  4. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Das ist sicherlich erstmal unvorhergesehen, wenn nach der Entnahme der GNE gleich wieder ein Gaumenbogen eingesetzt wird. Zur Stabilisierung ist das aber ideal und war bei mir damals auch so. Gerade die GNE neigt zum Rezidiv. Die Gummis sind am Anfang leider sehr schmerzhaft und ungewohnt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich am besten und schnellsten daran gewöhnt, wenn man sie quasi ständig trägt. Das ständige hin und her fand ich unangenehm. In „Spitzenzeiten“ hatte ich das Vergnügen 7 Gummis gleichzeitig einhängen zu dürfen...
     
  5. Tommy T.

    Tommy T. Member

    Hi joda,
    Wie musstest du die 7 Gummis einhängen ?
    Hab jetzt für nachts 4 und Tags 2 zum einhängen. Mein KFO meinte noch so das diese Gummis mich noch ausgiebig begleiten werden und ich meinen "Spaß" damit haben werde.
    Hoffe mal das es nicht zu viele werden hab da jetzt schon Bammel davor ned das ich den ganzen Mund voll mit Gummis habe.
    Grüße
    Tom
     
  6. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Das war ganz verschieden, da ich mehr als 2 Jahre Gummis tragen musste. Mal nur an den Seiten zum schließen des Bisses, dann vorne Dreiecke in der Front, dann Klasse-Gummis und dann auch mal von den Innenseiten der Molaren des einen Kiefer zu den Außenseiten der Molaren des anderen Kiefers. Meist war es irgendeine Kombination daraus. Ich kann also aus Erfahrung sagen, dass man sich wirklich daran gewöhnt. Gummis sind sehr effektiv, wenn man sie regelmäßig und viel trägt.
     
  7. wolfram

    wolfram Member

    servus Tommy T.

    nach entfernen einer GNE kommt es immer mal wieder vor, werden hernach bondings (bändern auf den backdenzähnen) gesetzt, welche dann mit einem solchen "drahtbügel" verbunden werden, wie du berichtest.

    das von dir erwähnte teil nennt sich "Goshgarian-Bogen" oder zu englisch auch "Transpalatal Arch". je nach dem was bezweckt werden soll, verläuft ein solcher bogen direkt entlang dem gaumendach, siehe beispiel hierzu: http://www.odlortho.com/wp-content/uploads/2017/06/tpa-1300x1300.jpg, was auf jeden fall angenehmer ist. daneben gibt es auch noch die andere varriante, welche dann schnurgerade, horizontal zwischen die beiden bändern eingespannt wird, siehe das beispiel hierzu: http://www.stanleyorthodontics.com/images/app/app-transpalatalbar.jpg. dies stört dann nicht nur die zunge sehr, sondern erschswert auch das essen und gelegentlich das sprechen.

    wie genau verläuft dann dein drahtbügel, wenn ich fragen darf?
     
  8. Tommy T.

    Tommy T. Member

    Hi wolfram,
    Mein Bügel im Gaumen verläuft so wie in dem ersten Link von dir.
    Bin mal gespannt wie lange der drin bleibt.
    Grüsse
    Tom
     
  9. wolfram

    wolfram Member

    servus Tommy T.

    na, da hattest du aber grosses glück! :)
    TPAs oder eben auch goshgarian-bogen wie sie genannt werden, die ganz nahe dem gaumendach entlang verlaufen, sind echt sehr viel angenehmer zu tragen, wie auch beim essen und sprechen.

    meinerseits hatte ich im verlaufe meiner zahllosen KFO-jahre, mehrmals welche und teilweise auch in doppelter ausführung (auf jew. zwei backenzahnpaaren), solche TPAs, welcher schnurgerade horizontal von einem zahn zum andern verliefen. das war damals echt super nervtötend, denn vorallem die zunge litt enorm darunter und beim essen war's auch jedesmal ein echtes kunststück, die ganzen häppchen möglichst elegant an den dingern vorbei zu schleusen. damals also eine echte tortur!
    aber gut, heute, viele jahre später, stehe ich ganz anders zu den TPAs und manchmal würde es mich beinahe ein bisschen reizen, solche dinger nochmals auszuprobieren.
    ggü. damals, ist jetzt mein mundraum natürlich auch grösser, weshalb ich mir gut vorstellen könnte, wäre es mit dem essen nicht mehr so das allerweltsproblem wie damals. ;-)

    viele grüsse
    wolfram
     
  10. Tommy T.

    Tommy T. Member

    Hallo miteinander,
    Nach längerem und ungeplantem Krankenhausaufenthalt hatte ich heute nach fast zwei Monaten wieder einen Termin bei meinem Kfo.
    Bedingt durch Krankheit musste ich zwei KFO Termine absagen was mich natürlich im Behandlungsverlauf etwas zurückwirft.
    Nichts desto Trotz meinte der KFO das alles soweit gut aussieht.
    Ich bekam heute dann nur neue Gummis um die Bögen was mich wunderte.
    Am nächsten Termin wird wieder mehr umgebaut .
    Da bin ich mal gespannt.
    Wie läuft bei euch die Behandlung ?
    Grüsse Tom
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden