Beginn der Behandlung - Feste oder Lose Spange?

Dieses Thema im Forum ""Lose" Zahnspangen" wurde erstellt von mamelisa, 15 Mai 2013.

  1. mamelisa

    mamelisa New Member

    Hallo zusammen,
    bei uns, bzw. bei meiner Tochter soll nun auch mit einer Kieferorthopädischen Behandlung begonnen werden. Wir waren jetzt einmal auf Anraten unseres Zahnarztes bei einem Kieferorthopäden um zu sehen, was zu tun ist. Die ersten Schritte(Röntgen, Abdrücke) haben wir hinter uns mit dem Ergebniss (Überbiss, schmaler Kiefer, Bisskorektur) das eine Kieferorthopädische Behandlung wohl sehr sinnvoll wäre.
    Das Problem das sich nun stellt ist, dass der Keiferorthopäde uns vorgeschalgen hat, die Behandlung nun erst mit einer losen Spange zu beginnen, damit schon beginnen die Kieferfehlstellungen zu behandeln und dann nach zu gegebener Zeit auf eine feste Spange zu wechseln. Die andere Möglichkeit wäre direkt eine feste Spange einzusetzten.
    Ich weiß da ehrlich gesagt nicht wirklich weiter und hätte spontan gesagt, das es besser wäre gleich eine feste Spange zu wählen, er tendiert wohl eher zum Beginn mit der losen und Töchterchen hätte am liebsten gar keine ;) Mittelgroßes Dilemma also...
    Habt ihr hier vllt. ein paar Tipps zur Entscheidungsfindung und Überzeugung meiner Tochter?

    Danke und Grüße
     
  2. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Wie alt ist denn Deine Tochter?

    Es ist durchaus üblich mit einer losen Spange vorzubehandeln, herade wenn Kieferweitungen oder Bisskorrekturen gemacht werden müssen, ist das mit losen Spangen in der Wachstumsphase noch sehr effektiv. Wenn Ihr jetzt mit der festen Spange anfangt, hat das zwar den Vorteil, dass Deine Tochter kaum aktiv mitarbeiten muss, allerdings eben auch alle zusätzlichen Geräte fest eingesetzt werden müssen. Das erschwert Mundhygiene, Nahrungsaufnahme und auch das Sprechen, zusätzlich ist die Schleimhaut auch oft gereizt und dann ist es eben fest verankert. Es hat alles seine Vor- und Nachteile, wenn der KFO aber schon eine Vorbehandlung mit der losen Spange vorschlägt, würde ich die auch nutzen.
     
  3. alberta

    alberta Active Member

    Ja, ich würde auch gern wissen, wie alt Deine Tochter ist. Meine wird nun 10 und hat seit 2 Jahren eine lose Spange und wird aber auch noch eine feste bekommen. Noch sind nicht genügend bleibende Zähne da, an denen man die Brackets und Bänder sinnvollerweise befestigen könnte. Hauptpunkt ist hier, daß eine entstandene Lücke aufgehalten werden muss, weil ein Zahn viel zu früh rausfiel. Enger Kiefer halt.

    Der OK wurde wunderbar gedehnt, da muss nun nichts mehr dran gemacht werden. Der leichter Überbiss wird derzeit mit einem Aktivator (?) in Angriff genommen, der auch weiterhin die Lücke aufhalten muss als Nebeneffekt.

    Ich selber trage eine feste Spange und denke, sie wäre noch nicht bereit für eine feste - eben Mundhygiene, etc. Ganz abgesehen von dem Thema mit den bleibenden Zähnen. Ich weiß aber, daß in der Klasse bald einige Kinder eine feste Spange bekommen werden.
     
  4. mamelisa

    mamelisa New Member

    Danke für die Antworten. Also sie ist 13. Das das üblich ist, mit einer losen Spange vorzubehandeln hab ich auch schon gehört, allerdings habe ich aus meinem Bekanntenkreis auch schon einige schlechte Erfahrungen mit losen Spangen berichtet bekommen, wo dann die Behandlung mit der losen Spange keine bis wenig Erfolge zeigte. Deswegen bin ich ein wenig skeptisch was das anbelagt. Andererseits habt ihr auch Recht damit, dass eine feste Spange auch gewisse Nachteile mit sich bringt und viel Disziplin erfordert.
    In ihrem Freundeskreis sind Zahnspangen aktuell nicht so weit verbreitet und sie ist gerade auch eher dagegen und sagt das sie keine tragen möchte weil das 'scheiße' aussieht.
     
  5. Masi

    Masi Moderator Mitarbeiter

    Hallo mamelisa,

    eine Zahnspange erfordert immer Disziplin. Bei der losen muss man diese selbstständig einsetzen, aber bei festen muss sauer geputzt werden.

    Eine lose Spange kann unterschiedlich lange getragen werden müssen, und somit kann das nur zu hause sein kann. Bei Brackets gibt es die bekannten silbernen aus Metall oder aus zahnfarbene, welche sicherlich privat bezahlt werden müsste.

    Masi
     
  6. mamelisa

    mamelisa New Member

    Das mit der Disziplin stimmt und ist bei beiden Varianten nicht zu unterschätzen. Wobei ich mir das bei der losen schwerer vorstelle, da man immer die Möglichkeit hat, die Spange rauszunehmen. Das saubere Putzen bei der festen würde ich ihr eigentlich problemlos zutrauen, bei der Zahnhygene gabs bisjetzt noch nie Probleme.
    Ich habe jetzt nochmal das Gespräch mit dem Kieferorthopäden gesucht und mir seine Sichtweise erklären lassen. Er würde es befürworten, zuerst eine lose Spange einzusetzten, mit der der Kiefer geweitet und gleichzeitig begonnen werden kann den Fehlbiss zu korrigieren. Wenn dort dann die gewünschten Ergebnisse eingetreten sind würde er eine feste Spange einsetzten. Wenn wir gleich mit einer festen Spange beginnen würden, würde sie nicht sfort die Brackets bekommen sondern auch erst eine Apperatur am Gaumen um den Kiefer in gewissenm Maße zu weiten und erst danach die Brackets.
    Ich denke wir werden uns dann schon seiner Meinung anschließen. Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, aber ich will auch nicht die Kompetenz des Kieferorthopäden anzweifeln, indem ich gegen seine Meinung entscheide. Er wird da schon seine Erfahrungswerte haben und insgesamt sind wir eigentlich mit der Praxis und der Behandlung/Beratung dort bis jetzt sehr zufrieden und alles macht einen Sympathischen und seriösen Eindruck.
     
  7. Masi

    Masi Moderator Mitarbeiter

    Hallo mamelisa,

    eine zur Dehnung des Gaumens kann als feste Apparatur eine GNE oder Quad-Helix verwendet werden. Bei den losen Spangen gibt es dort eine größere Auswahl, wo eine Dehnfunktion des OK integriert ist.

    Die loste Spange hat den Vorteil, dass deine Tochter sich an die Behandlung gewöhnen kann und erst dann festsitzende Apparaturen erhält. Ich würde dem KFO vertrauen und man immer noch die feste Apparatur anfertigen und dann einsetzen, wenn das mit der losen wirklich nicht klappt. Hat der KFO Namen von Apparaturen genannt, welche er verwenden möchte? Hast du kein Vertrauen in deine Tochter?

    Was möchte deine Tochter eigentlich? Ist sie nicht die Patentin und sollte entscheiden in einem Rahmen, welcher von euch (Eltern) und dem KFO vorgegeben wird?

    Hast du schon einen Heil- und Kostenplan erhalten? Da steht drauf, wie der Plan der Behandlung ist, und was alles geplant ist. Es muss nicht alles kommen, was auf diesem steht.

    Masi
     
  8. WinnieMaus

    WinnieMaus Active Member

    Also wenn die Tochter ihre Meinung nicht geändert hat, wird sie wohl nicht zur festen Spange tendieren bzw. wird dann auch das Tragen einer losen über den Tag schwer durchsetzbar :)
    Aber ganz ehrlich: ICH hätte mir gewünscht, dass meine Eltern mir klipp und klar gesagt hätten "Fräulein, so und so wird es gemacht!" Ich konnte mit 13 nicht abschätzen, was für Konsequenzen gewisse Handlungen haben und das Resultat waren dann drei Zähne, die gezogen werden mussten, weil ich mich vehement jahrelang gegen den Zahnarztbesuch gewehrt habe. Eine klare Ansage mit Heulerei meinerseits, dafür aber noch alle Zähne wäre mir heute zig mal lieber...

    Mit 13 ist man noch ein Kind und da sollten gewisse Schritte von den Eltern beschlossen und durchgesetzt werden, wobei natürlich mit dem Kind gesprochen und die Auswirkungen besprochen werden und nicht die Brechstange ausgepackt werden sollten. Immerhin ist das Kind der "Leidtragende" mit dem blöden, hässlichen Drahtgestell im Mund. (Oh Gott, und ich tue mir das jetzt zwei Jahre freiwillig an...)
     
  9. Aliciaaa

    Aliciaaa Member

    Ich hatte mit ca. 10 für 2 Jahre eine Lose Zahnspange danach war laut der Zahnärztin alles gut, da ich keine Retainer bekommen habe hat sich nach2- 3 Jahren viel verschoben und ich hab bei einer neuen KFO eine feste Zahnspange bekommen. Und da durch die erste Behandlung mit der Losen-Spange schon mal gewisse Grundlagen nd Fehlstellungen gerichtet waren (z.b Die Zahnbögen waren schon waren schon in einer schönen Parabelform), dauerte meine Behandlungszeit mit der festen Zahnspange "nur" 1 1/2 Jahre.

    Deswegen denke ich dass es nicht schaden kann mit der Losen vorzubehandeln vorallem da die Lose anfangs nicht so weh tut wie die feste da sie ja nur hauptsächlich nachts getragen wird. Da ist aber der schon genannte Nachteil dass man sich selbst darum kümmern muss und sie jeden Abend selbst einsetzen muss, was bei einer Freundin von mir ein Problem war, da sie sie fast nie getragen hat und somit die 700€ umsonst waren. Wenn Deine Tochter aber diszipliniert genug ist, sollte das aber kein Problem sein.

    Ich verstehe auch Deine Tochter die gar keine haben möchte, ich selbst habe meine feste mit 15 bekommen und da war ich auch nicht sehr begeistert da in meinem Bekanntenkreis die meisten in diesem Alter die Spange herausgenommen bekommen haben. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und mir selbst war meine Spange nie peinlich auch nicht obwohl ich sie mit 17 noch hatte, ich habe ohne Probleme beim Lächeln meine Zähne gezeigt auch wenn man dann meine Brackets gesehen hat. Vorallem wenn man im Oberkiefer Keramikbrackets verwendet ist die Spange nicht einmal sehr herausstechend vorallem, ein Freund von mir hat meine Zahnspange erst 2 Wochen nach dem Eisnetzen bemerkt, weil sie mit den Kermaikbrackets beim Sprechen gar nicht so auffällig war. Natürlich ist es manchmal mühsam mit der Reinigung und nach dem Drahtwechseln tut mal hier und da mal was weh aber das Ganze lohnt sich spätestens dann wennn man das Ergebnis sieht und ab dann mit einem Fehlstellungsfreiem Gebiss lächeln kann, dieser Moment lohnt sich wirklich bei mir war er letzte Woche und ich muss sagen ich würde mich immer wieder für die Zahnspange entscheiden !!

    Ich würde deiner Tochter einfach raten darüber nachzudenken ob es ihr nicht lieber ist eine Spange zu haben und dafür danach ein tolles Ergebnis zu haben.
    Ich weiß nicht ob Euer KFO Euch auf dem Modell den Unterschied zwischen den Metall -& Keramikbrackets gezeigt hat, wenn nicht zeig Deiner Tochter im Internet Bilder von Keramikbrackets vll. findets sie es dann nicht mehr ganz so "scheiße" :)

    & wie gesagt als ich sie bekam war sie auch nicht mehr so verbreitet aber ich hatte keine Probleme oder wurde damit aufgezogen oder sonstiges :)

    Ich selber und ich glaube das trifft auf alle Zahnspangenträger zu sind froh über die Entscheidung einer Zahnspange :D

    Liebe Grüße un dich hoffe der Beitrag hilft ein bisschen bei der Entscheidung Deiner Tochter :)

    Alicia
     
  10. mamelisa

    mamelisa New Member

    Hallo Alicia, vielen Dank für deine ausführliche Antwort :)

    Wir werden die Behandlung jetzt doch mit einer losen Spange beginnen. Wir haben das jetzt zur Zufreidenheit jeder Seite beschlossen und sowohl ich also auch meine Tochter sind jetzt mit diesem Vorgehen einverstanden.
    Sie bekommt jetzt zuerst Twin-Block Spange, damit soll ersteinmal begonnen werden Überbiss zu behandeln und durch dehnen auch der Kiefer etwas geweitet werden. Das soll so ca. ein 3/4 Jahr dauern, danach würde sie dann eine Feste Spange bekommen. Da darfs sie dann wenn sie möchte und isch damit wohler fühlt diese tranzparenten Keramikbrackets bekommen.
    Ich hoffe wir haben jetzt richtig entschieden und das klappt alles gut. Falls jemand noch erfahrungen zur Behandlung oder der Spange hat, wir sind für jeden Rat offen :)
     
  11. Masi

    Masi Moderator Mitarbeiter

    Hallo mamelisa,

    es freut mich zu hören, dass ihr nun eine Lösung gefunden habt. Meine Bitte an dich ist, dass du uns weiter über den Verlauf der Behandlung informierst.

    Welche Brackets deine Tochter dann nimmt, kann sie ja noch entscheiden und in dieser Zeit können es noch mehr ZahnspangenträgerInnen in ihrer Klasse geben.

    Masi
     
  12. TheMatrix

    TheMatrix Member

    Mich wundert es, dass deine Tochter so gegen die Spange ist. Es ist doch derzeit total "cool" eine Zahnspange zu tragen. Dazu findest du auf youtube und in google sehr viele Dokus und Informationen. Vielleicht solltest du dir mit deiner Tochter mal zusammen diese Reportagen anschauen.
    Hier ist ein etwas älteter Bericht: http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-8839996.html
     
  13. Asterix

    Asterix Well-Known Member

    TheMatrix, ich fürchte, das ist ein etwas verzerrtes Bild. Das ist nicht ganz das erste Mal, dass Medien völlig danebenliegen, wenn sie einen neuen Trend vorschreiben wollen. Denkt nur mal alle an eure Kieferorthopäden-Praxis, wie viele hell begeisterte Kinder ihr da schon gesehen habt.
     
  14. alberta

    alberta Active Member

    Hm, ich erinnere mich, daß ich zumindest damals total heiß auf ne Spange war. Mein Kind war es auch, ok, noch keine 13 und damit eh uncool, aber klar, in der Praxis ist niemand jemals begeistert.
     
  15. TheMatrix

    TheMatrix Member

    Also hier ist eine YouTube-Reportage von Mitte 2012 in der die Zahnspange eine Modeerscheinung sein soll

    Vielleicht einfach mal mit der "Kleinen" schauen, vielleicht hilft es ja dennoch um sie zu überzeugen ;)
     
  16. Masi

    Masi Moderator Mitarbeiter

    Hallo zusammen,

    ich bin immer noch der Meinung, dass jeder selber entscheiden soll, was er möchte. Die Medien können kein Bild abbilden, dass auf jeden zutrifft.

    Jeder soll in dieser Frage frei entscheiden, denn eine Zahnspange kann sehr viel verändern und die Behandlungsdauer geht meist mehrere Jahre.

    mamelisa bitte lass dich von den anderen nicht überreden, sondern überlege was für deine Tochter und für dich das beste ist.

    Masi
     
  17. TheMatrix

    TheMatrix Member

    In meinem Post ging es ja nur darum zu zeigen, dass Spangen nicht schlimm sind und vielleicht hilft das Video ja zum überzeugen ;)
     
  18. Masi

    Masi Moderator Mitarbeiter

    Hallo mamelisa,

    wie läuft es mit der Behandlung deiner Tochter?

    Masi
     
  19. max86

    max86 New Member

    ist deine Tocher noch im Wechselgebiss oder schon im bleibenden Gebiss? Im Wechselgebiss ist eine feste Zahnspange glaube ich noch garnicht möglich, aber eine lose kann schonmal die Vorarbeit zur Festen leisten. Natürlich nur, wenn man sie auch regelmäßig trägt und das ist ja oft das Problem bei den Kids :D aber schau mal hier, da gibt es auch noch ein paar genauere Infos! http://www.zahnzentrum-frankfurt.com/index.php/kinder-und-jugendliche.html und viel Erfolg bei der Behandlung :)
     
  20. Asterix

    Asterix Well-Known Member

    Max, unter Umständen ist die Behandlung schon abgeschlossen ... Schau mal, wann die Fragen gestellt wurden ....
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden